Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Noch versichert?
Produkt des Monats November
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald

Kulturfrühstück: "So schmecken die Berge" & Bergsteigerdörfer

Bild zu Kulturfrühstück: "So schmecken die Berge" & Bergsteigerdörfer

18.11.2017 11:00

Zwei g'schmackige Aktionen des Alpenvereins, verpackt in einen Vortrag mit kulinarischen Kostproben. Mit Landesnaturschutzreferent Josef Fischer-Colbrie.

Ort:
Wieder Kochen, Impulswerkstatt für Gastrosophie in Oberndorf

Kosten/Leistungen:

Details:

Unter den 12 Leitlinien aus dem "Grundsatzprogramm Naturschutz" der Alpenvereine in Österreich, Deutschland und Südtirol steht an vorderster Stelle: GANZHEITLICHES NATURVERSTÄNDNIS FÖRDERN UND KULTURELLES ERBE BEWAHREN. In Erfüllung dieser zentralen Leitlinie hat der ÖAV zwei Aktionen kreiert, die perfekt in diesen Rahmen passen: "So schmecken die Berge" und "Bergsteigerdörfer".

Was aber haben diese beiden Aktionen mit Kulinarik zu tun ? Sehr viel - die eine direkt, die andere indirekt: Bei "So schmecken die Berge" geht es darum, dass diejenigen Hütten des Österreichischen, des Deutschen und des Südtiroler Alpenvereins mit einem Gütesiegel ausgezeichnet werden, die in Zusammenarbeit mit der örtlichen Landwirtschaft vorwiegend regionale Produkte anbieten und damit einen Beitrag zur Erhaltung der bergbäuerlich geprägten Kulturlandschaft leisten.

Ziel der Aktion "Bergsteigerdörfer" ist es, Gemeinden "vor den Vorhang zu holen" und aktiv zu unterstützen, die sich einem naturnahen, "sanften" Tourismus verschrieben haben - im Gegensatz zu den intensiv erschlossenen Regionen mit den bekannten Auswüchsen des Massentourismus; als alpine Kompetenz-Zentren setzen Bergsteigerdörfer auf Eigenverantwortung, Fähigkeit und Souveränität sowie umweltkundiges und verantwortungsvolles Verhalten ihrer Gäste am Berg.

Dass in den Bergsteigerdörfern auch die Erzeugung gesunder, regionaler und saisonaler Lebensmittel eine wichtige Rolle spielt, führt uns zurück zum Thema "Kulinarik", "ganzheitliches Naturverständnis" und "Bewahrung des kulturellen Erbes", womit sich der Kreis zum Grundsatzprogramm der Alpenvereine schließt.

Über Josef Fischer-Colbrie:
Als Biologe und nach seiner beruflichen Tätigkeit als Naturschutzbeauftragter in der Salzburger Landesregierung für den Pinzgau einschließlich des Nationalparks Hohe Tauern bringt Mag. Josef Fischer-Colbrie nun sein Wissen und seine Erfahrung auch als Landesnaturschutzreferent für das Bundesland Salzburg des Österreichischen Alpenvereins und als Mitglied im Salzburger Nationalpark-Kuratoriums ein. Er verfasste zahlreiche Beiträge in Printmedien und drei vielbeachtete Naturführer. Er führt durch das Kulturfrühstück im WIEDERKOCHEN.

Termin: Samstag, 18. November 2017, 11:00 Uhr
Unkostenbeitrag: EURO 12,00
Inkludiert: Vortrag mit Bildern, Getränke, kulinarische Kostproben "So schmecken die Berge"

mehr Informationen unter www.wieder-kochen.at