Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Von Norden sickert kalte Luft in den Alpenraum, von Süden führt ein Tief über Italien feuchte Luft über die Alpen. Ein Tiefdrucktrog schwenkt am Mittwoch durch. Dann geraten die Alpen am Donnerstag in eine Südföhnlage.



  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 12.11.2019

    Es herrscht verbreitet trübes, zunehmend windiges und nasses Bergwetter mit schlechten Sichten. Es regnet und schneit vormittags oft schon leicht, nachmittags intensivieren sich die Niederschläge von Südosten her und halten über Nacht an. Die Schneefallgrenze sinkt auf unter 800m im Norden und 900 bis 1400m im Süden. Besonders in den Karnischen Alpen bis in die Hohen Tauern und die Dolomiten werden die größten Neuschneemengen erwartet.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -10 bis -5 Grad
    2.000 m
    von -5 bis 0 Grad
    Nullgradgrenze:
    1200 m im Norden und 2000 m im Süden.
    Wind:
    mäßiger Wind im Westen, im Osten mitunter lebhaft.
    Neuschnee:
    bis Dienstag früh 5 cm (Norden) bis 20 cm (Süden), in der Bernina bis 40 cm. Bis Mittwoch früh folgen weitere 30 bis 50 cm im Süden und am Hauptkamm, sonst bis 30 cm Neuschnee.

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 12.11.2019

    In den Berner und Tessiner Alpen, sowie um den Mt Blanc und südlich der Walliser Alpen bis in die Seealpen, setzt sich meist sehr rasch die Sonne durch. Etwas zäher ist die Restbewölkung am Alpennordrand und am Hauptkamm nordöstlich vom Gotthard. In der Ostschweiz bleibt es oft bewölkt, meist klingen Schneefall bzw. Regen unterhalb von 600-900m erst im Laufe des Vormittags ab.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -14 Grad
    3.000 m
    von -10 bis -5 Grad
    2.000 m
    von -6 bis 0 Grad
    Nullgradgrenze:
    1200m im Norden und 2000 m im Süden.
    Wind:
    mäßiger Westwind, in den Hochlagen auch lebhaft.
    Neuschnee:
    wenige Zentimeter in den östlichsten Westalpen.
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 13.11.2019

    Verbreitet in der Ostalpen startet der Mittwoch trüb und nass und winterlich. Über Mittag klingt der Schneefall bis in die Täler westlich des Wipptales und Eisacktales mehr und mehr ab, die Wolken bleiben aber mit Ausnahme in der Bernina und dem Appenzeller Land dicht. Bis zum Abend zieht sich der Niederschlag auf die Osthälfte zurück, nachts klingt der Schneefall sukzessive ab. Die Schneefallgrenze liegt im Steierischen Randgebirge mit 1500 m am höchsten. Gleichzeitig klart der Himmel auf, in den Tallagen bildet sich wahrscheinlich Hochnebel. In 2000 m kühler mit -4 bis 0 Grad.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 13.11.2019

    In der Nordostschweiz ist es trüb und regnerisch mit Schnee oberhalb rund 600 m. Sonst ist es trocken, vom Tessin bis in die Seealpen und die Dauphine auch freundlich aufgelockert bewölkt bis sonnig. Im Tagesverlauf ziehen dann in den Grajischen Alpen bis Berner Alpen und Wallis wieder dichte Wolken auf, die die Sichtverhältnisse trüben. Es bleibt aber trocken. Im Gegensatz dazu klingt der Schneefall in den Glarner Alpen ab und die Wolken lockern ein wenig auf. Etwas kühler als am Vortag. Im Tessin kräftiger Nordwind, sonst mäßiger bis lebhafter Wind auf den Bergen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 14.11.2019

    Der Donnerstag bringt abseits von ein paar Hochnebelfeldern in den Tallagen von Beginn an Sonnenschein. Aber der Wind auf den Bergen aus Südwest fällt stark bis teilweise stürmisch aus. Auch in den nördlichen Tälern bricht der Föhn wahrscheinlich durch. Trotz Föhn ist es auch im Süden aufgelockert bewölkt, nur in den Bergamasker Alpen und der Bernina gelangen die Berge nachmittags wieder in Wolken. Milder mit einer Frostgrenze über 2000 m!

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 14.11.2019

    Am Donnerstag verdichten sich die Wolken als erstes im Süden von den Seealpen bis ins Tessin und im Norden von den Berner Alpen gegen Osten zu. Bis Mittag sind kaum mehr Auflockerungen zu erwarten und gleichzeitig beginnt es von Südwesten her zu regnen und oberhalb 1000 m zu schneien. Bis zum Abend greifen die Schneefälle auf die Nordseite über und im Süden schneit es stark und ergiebig kombiniert mit lebhaften bis starken Südwind. Frostgrenze bei 1700 bis 2000 m.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 15.11.2019

    Über Nacht zum Freitag stürmischer Föhn und im Süden die Niederschläge, die in den Morgenstunden auf die Nordseite übergreifen. Im Süden fällt Schnee oberhalb rund 1200 m, während der intensivsten Phase mitunter auch darunter. Im Süden bleibt es nass, im Norden ziehen die Niederschläge mit Schnee oberhalb etwa 1400 bis 1700m gegen Osten weiter. Am Samstag im Süden und Osten noch wechselhaft, im Nordwesten aufgelockert bewölkt und damit freundlicher. Im Osten recht mild, im Westen kühler. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 15.11.2019

    Die Westalpen bleiben im Einfluss eines Tiefs über Frankreich. Damit wird der Freitag zumindest recht wechselhaft. Mit der Höhenkaltluft ergeben sich Auflockerungen, die dann am Samstag wahrscheinlich einigermaßen freundliches Wetter bringen. Es bleibt kalt und winterlich. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 15.11.2019

    Über Nacht zum Freitag stürmischer Föhn und im Süden die Niederschläge, die in den Morgenstunden auf die Nordseite übergreifen. Im Süden fällt Schnee oberhalb rund 1200 m, während der intensivsten Phase mitunter auch darunter. Im Süden bleibt es nass, im Norden ziehen die Niederschläge mit Schnee oberhalb etwa 1400 bis 1700m gegen Osten weiter. Am Samstag im Süden und Osten noch wechselhaft, im Nordwesten aufgelockert bewölkt und damit freundlicher. Im Osten recht mild, im Westen kühler. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 15.11.2019

    Die Westalpen bleiben im Einfluss eines Tiefs über Frankreich. Damit wird der Freitag zumindest recht wechselhaft. Mit der Höhenkaltluft ergeben sich Auflockerungen, die dann am Samstag wahrscheinlich einigermaßen freundliches Wetter bringen. Es bleibt kalt und winterlich. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 15.11.2019

    Über Nacht zum Freitag stürmischer Föhn und im Süden die Niederschläge, die in den Morgenstunden auf die Nordseite übergreifen. Im Süden fällt Schnee oberhalb rund 1200 m, während der intensivsten Phase mitunter auch darunter. Im Süden bleibt es nass, im Norden ziehen die Niederschläge mit Schnee oberhalb etwa 1400 bis 1700m gegen Osten weiter. Am Samstag im Süden und Osten noch wechselhaft, im Nordwesten aufgelockert bewölkt und damit freundlicher. Im Osten recht mild, im Westen kühler. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 15.11.2019

    Die Westalpen bleiben im Einfluss eines Tiefs über Frankreich. Damit wird der Freitag zumindest recht wechselhaft. Mit der Höhenkaltluft ergeben sich Auflockerungen, die dann am Samstag wahrscheinlich einigermaßen freundliches Wetter bringen. Es bleibt kalt und winterlich. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Freitag, 15.11.2019

    Über Nacht zum Freitag stürmischer Föhn und im Süden die Niederschläge, die in den Morgenstunden auf die Nordseite übergreifen. Im Süden fällt Schnee oberhalb rund 1200 m, während der intensivsten Phase mitunter auch darunter. Im Süden bleibt es nass, im Norden ziehen die Niederschläge mit Schnee oberhalb etwa 1400 bis 1700m gegen Osten weiter. Am Samstag im Süden und Osten noch wechselhaft, im Nordwesten aufgelockert bewölkt und damit freundlicher. Im Osten recht mild, im Westen kühler. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Freitag, 15.11.2019

    Die Westalpen bleiben im Einfluss eines Tiefs über Frankreich. Damit wird der Freitag zumindest recht wechselhaft. Mit der Höhenkaltluft ergeben sich Auflockerungen, die dann am Samstag wahrscheinlich einigermaßen freundliches Wetter bringen. Es bleibt kalt und winterlich. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 11.11.2019 um 11:45 Uhr. Nächste Aktualisierung am 12.11.2019 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se