Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Die Frontalzone, die vor allem im Norden der Ostalpen für kräftige Niederschläge gesorgt hat, zieht am Montag ostwärts ab. Von Westen her baut sich ein Hoch auf. Es sorgt in den kommenden Tagen für ruhiges und ausgesprochen mildes Hochdruckwetter im Alpenraum. Die zunächst noch starke nordwestliche Höhenströmung macht sich besonders auf der östlichen Alpensüdseite mit starkem Föhn bemerkbar, lässt am Mittwoch dann aber nach.



  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 03.10.2022

    Mit Winddrehung auf Nordwest gelangen im Tagesverlauf allmählich trockenere Luftmassen heran. Im Norden stauen sich zunächst aber noch viel Wolken und in den Staulagen kann es stellenweise noch ein wenig regnen, bzw. oberhalb von 1800m im Osten und 2400 m im Westen schneien. Meist wird es aber am Vormittag bald trocken und vor allem inneralpin lockert es von Westen her auf. In den Staulagen und allgemein nach Osten zu dauert es deutlich länger, etwa vom Salzkammergut ostwärts mitunter auch bis zum Abend. Südlich vom Alpenhauptkamm sorgt starker Nordwind durch seinen föhnigen Effekt hingegen für viel Sonne, nur stellenweise ziehen hohe Schleierwolken durch, die den Sonnenschein vorübergehend ein wenig dämpfen können.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m von NO nach SW 1 bis 8 Grad, in 3000 m -1 bis 3 Grad.
    Nullgradgrenze:
    auf 2400 m im NO und 3400 m im SW steigend.
    Wind:
    In Nord-Süd-Schneisen, auf hohen Kämmen und Gipfeln stark mit 30 bis 50 km/h im Mittel und Sturmböen von 60 bis 90 km/h aus dem Sektor Nordwest.
    Gewitterneigung:
    keines.
    Bemerkungen:
    oberhalb von 2200 m im Osten und 2800 m im Westen vor allem am Hauptkamm seit Samstag oft 10 bis 30 cm Neuschnee, stellenweise auch mehr.

    Westalpen: Aussichten für Montag, 03.10.2022

    Mit Winddrehung auf Nord bis Nordwest können sich in den Nordalpen und hier insbesondere in der Ostschweiz noch länger hochnebelartige Restwolken halten, aus denen es vereinzelt noch ein wenig tröpfelt, bzw. oberhalb von 2500 m leicht flockt. Am Vormittag wird es aber trocken und es lockert von Westen her auf, zuerst inneralpin, dann zumindest auch teilweise am Alpennordrand. Weiter nach Süden zu, sowie oberhalb von 2000 m in den Berner- und Savoyer Alpen ist es meist von Beginn an sehr sonnig. Relativ mild für die Jahreszeit, in sehr hohen Lagen sowie klassischen Nordföhnschneisen teils stark windig.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m von NO nach SW 6 bis 12 Grad, in 3000 m 2 bis 6 Grad, in 4000 m -3 bis 0 Grad.
    Nullgradgrenze:
    auf 3400 bis 4000 m steigend.
    Wind:
    anfangs stark mit 50 km/h aus Nord und teils stürmische Böen bis um 80 km/h, tagsüber auf 20-40 km/h nachlassend.
    Gewitterneigung:
    keines.
    Bemerkungen:
    v.a. in den Nordalpen oberhalb von 2700-3000 m teils viel Neuschnee, der stark verfrachtetet wurde.
  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 03.10.2022

    Mit Winddrehung auf Nordwest gelangen im Tagesverlauf allmählich trockenere Luftmassen heran. Im Norden stauen sich zunächst aber noch viel Wolken und in den Staulagen kann es stellenweise noch ein wenig regnen, bzw. oberhalb von 1800m im Osten und 2400 m im Westen schneien. Meist wird es aber am Vormittag bald trocken und vor allem inneralpin lockert es von Westen her auf. In den Staulagen und allgemein nach Osten zu dauert es deutlich länger, etwa vom Salzkammergut ostwärts mitunter auch bis zum Abend. Südlich vom Alpenhauptkamm sorgt starker Nordwind durch seinen föhnigen Effekt hingegen für viel Sonne, nur stellenweise ziehen hohe Schleierwolken durch, die den Sonnenschein vorübergehend ein wenig dämpfen können.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m von NO nach SW 1 bis 8 Grad, in 3000 m -1 bis 3 Grad.
    Nullgradgrenze:
    auf 2400 m im NO und 3400 m im SW steigend.
    Wind:
    In Nord-Süd-Schneisen, auf hohen Kämmen und Gipfeln stark mit 30 bis 50 km/h im Mittel und Sturmböen von 60 bis 90 km/h aus dem Sektor Nordwest.
    Gewitterneigung:
    keines.
    Bemerkungen:
    oberhalb von 2200 m im Osten und 2800 m im Westen vor allem am Hauptkamm seit Samstag oft 10 bis 30 cm Neuschnee, stellenweise auch mehr.

    Westalpen: Aussichten für Montag, 03.10.2022

    Mit Winddrehung auf Nord bis Nordwest können sich in den Nordalpen und hier insbesondere in der Ostschweiz noch länger hochnebelartige Restwolken halten, aus denen es vereinzelt noch ein wenig tröpfelt, bzw. oberhalb von 2500 m leicht flockt. Am Vormittag wird es aber trocken und es lockert von Westen her auf, zuerst inneralpin, dann zumindest auch teilweise am Alpennordrand. Weiter nach Süden zu, sowie oberhalb von 2000 m in den Berner- und Savoyer Alpen ist es meist von Beginn an sehr sonnig. Relativ mild für die Jahreszeit, in sehr hohen Lagen sowie klassischen Nordföhnschneisen teils stark windig.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m von NO nach SW 6 bis 12 Grad, in 3000 m 2 bis 6 Grad, in 4000 m -3 bis 0 Grad.
    Nullgradgrenze:
    auf 3400 bis 4000 m steigend.
    Wind:
    anfangs stark mit 50 km/h aus Nord und teils stürmische Böen bis um 80 km/h, tagsüber auf 20-40 km/h nachlassend.
    Gewitterneigung:
    keines.
    Bemerkungen:
    v.a. in den Nordalpen oberhalb von 2700-3000 m teils viel Neuschnee, der stark verfrachtetet wurde.
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 04.10.2022

    Von Westen her nimmt am Dienstag der Hochdruckeinfluss zu. Meist lösen sich Restwolken und Hochnebel am Vormittag rasch auf. Bei mäßigem Wind wird es dann verbreitet recht sonnig, gelegentliche Schleierwolken können die Sonne gebietsweise etwas dämpfen. Nur im Bereich vom Alpenostrand ziehen bei zunächst kräftigem Nordwind noch teils dichtere Wolkenfelder durch. Weitere Milderung, in 2000 m von NO nach SW 4 bis 10 Grad, in 3000 m 0 bis 5 Grad.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 04.10.2022

    Mit Hochdruckeinfluss ist es am Dienstag auf den Bergen sonnig und mild mit einer Nullgradgrenze um 3900-4100 m. Schleierwolken weit über den Gipfeln können den Sonnenschein jedoch zumindest gebietsweise dämpfen. Der Wind schwächt sich weiter ab, ist nur noch in sehr hohen Lagen kräftig mit 20-30 km/h aus Nord. In den Niederungen ist Nebel- bzw. Hochnebel möglich.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 05.10.2022

    Am Mittwoch kann sich auch im Osten das Hoch etablieren und bei schwachem bis mäßigem Wind aus Südwest dominiert überall der Sonnenschein. Zeitweise ziehen wieder Schleierwolken weit oberhalb der Gipfel durch, die den sonnigen Eindruck etwas abschwächen.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 05.10.2022

    Auch am Mittwoch gibt es viel Sonnenschein auf den Bergen, der wenn überhaupt nur von wenigen Zirren getrübt wird. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus West bis Südwest ist noch eine Spur milder. Im italienischen Alpenbogen kann sich teils zäher Hochnebel halten, der bis gut 2000 m reicht.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 06.10.2022

    Am Donnerstag schwach windiges Hochdruckwetter mit viel Sonne und für die Jahereszeit. Am Freitag schwächt sich das Hoch etwas ab, der Wind dreht auf Südwest und frischt auf. Die Temperaturen gehen ein wenig zurück. Es bleibt aber zunächst noch sehr sonnig, erst am Sonntag oder Montag dürften mehr Wolken auftauchen, die sich im Süden stauen und Niederschlag bringen können. Zuverlässigkeit der Prognose: bis Freitag hoch, dann mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 06.10.2022

    Das Hoch schwächt sich etwas ab, der Wind wird wieder etwas stärker und dreht allmählich auf Südwest. Die Temperaturen gehen ein wenig zurück. Es bleibt aber zunächst noch sehr sonnig, erst am Sonntag dürften mehr Wolken auftauchen, die sich im Süden stauen und Niederschlag bringen können. Zuverlässigkeit der Prognose: bis Freitag hoch, dann mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 06.10.2022

    Am Donnerstag schwach windiges Hochdruckwetter mit viel Sonne und für die Jahereszeit. Am Freitag schwächt sich das Hoch etwas ab, der Wind dreht auf Südwest und frischt auf. Die Temperaturen gehen ein wenig zurück. Es bleibt aber zunächst noch sehr sonnig, erst am Sonntag oder Montag dürften mehr Wolken auftauchen, die sich im Süden stauen und Niederschlag bringen können. Zuverlässigkeit der Prognose: bis Freitag hoch, dann mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 06.10.2022

    Das Hoch schwächt sich etwas ab, der Wind wird wieder etwas stärker und dreht allmählich auf Südwest. Die Temperaturen gehen ein wenig zurück. Es bleibt aber zunächst noch sehr sonnig, erst am Sonntag dürften mehr Wolken auftauchen, die sich im Süden stauen und Niederschlag bringen können. Zuverlässigkeit der Prognose: bis Freitag hoch, dann mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 06.10.2022

    Am Donnerstag schwach windiges Hochdruckwetter mit viel Sonne und für die Jahereszeit. Am Freitag schwächt sich das Hoch etwas ab, der Wind dreht auf Südwest und frischt auf. Die Temperaturen gehen ein wenig zurück. Es bleibt aber zunächst noch sehr sonnig, erst am Sonntag oder Montag dürften mehr Wolken auftauchen, die sich im Süden stauen und Niederschlag bringen können. Zuverlässigkeit der Prognose: bis Freitag hoch, dann mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 06.10.2022

    Das Hoch schwächt sich etwas ab, der Wind wird wieder etwas stärker und dreht allmählich auf Südwest. Die Temperaturen gehen ein wenig zurück. Es bleibt aber zunächst noch sehr sonnig, erst am Sonntag dürften mehr Wolken auftauchen, die sich im Süden stauen und Niederschlag bringen können. Zuverlässigkeit der Prognose: bis Freitag hoch, dann mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 02.10.2022 um 13:08 Uhr. Nächste Aktualisierung am 03.10.2022 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: